Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Biel, 2. September 2017

Einige wenige Aktivisten der Identitären Bewegung Schweiz IBS demonstrieren vor der "Ar'rahman Moschee". Sie behaupten, diese sei "eine Brutstätte des Terrors". Die Identitären behaupten von sich, sie seien "die Jugend ohne Migrationshintergrund". Zwei junge Männer steigen auf das Vordach und hissen ein Transparent "Europa. Jugend. Reconquista". Die Demonstranten fordern einen "Stopp des Bevölkerungsaustausches" und die "Bewahrung" der ethnokulturellen Identität, konkret "eine sofortige Schliessung der europäischen Aussengrenzen", ebenso die "Remigration" (=Zurückführung) "aller illegalen und nicht-integrierbaren Einwanderer". In ihrem Comminiqué rufen sich zur finanziellen Unterstützung ihres "Vereins zum Erhalt der ethnokulturellen Idenität" auf, erreichbar über ein Konto bei der St. Galler Kantonalbank. Die erst kürzlich registrierte Homepage ist eingetragen auf einen Mann aus der St. Galler Gemeinde Sevelen.