Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Flaach ZH, 8. Dezember 2017

Aniand Liebrand, einst Präsident JSVP Schweiz, nun "Schweizerzeit"-Mitarbeiter, fordert, dass Philipp Ruch, Philosoph und Aktionskünstler und Leiter des Zentrum für politische Schönheit, keine staatliche Unterstützung mehr erhalten solle. Liebrand schreibt: "Wie lange erhalten solche 'Zündler' noch auf von Steuerzahlern berappten Institutionen eine Bühne?".  Anlass für Liebrands Boykott-Forderung ist eine Aktion gegen Björn Höcke, einen Rechtsaussen der Rechtsaussen-Partei "Alternative für Deutschland" AfD. Liebrand kann seine Bewunderung für Höcke kaum zurückhalten, schreibt ihm "pointierte Stellungsnahmen", gar "visionären Durchblick" zu.