Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Genf, 18. November 2017

Der Verein der Freunde von  Robert Brasillach (L'association des amis de Robert Brasillach), präsidiert vom Genfer Anwalt Pascal Junod, trifft sich in einem Restaurant zur Jahresversammlung. An der Veranstaltung nehmen auch rund ein Dutzend Mitglieder der Gruppe Résistance Helvétique teil. Brasillach war ein französischer Schriftsteller, der im Zweiten Weltkrieg mit der nationalsozialistsichen Besatzung kollaborierte und nach dem Krieg zum Tod verurteilt und hingerichtet wurde. Unter anderem denunzierte er in seiner Zeitschrift "Je suis partout" frühere Regierungsmitglieder, Kämpfer des französischen Widerstandes und versteckte Jüdinnen und Juden mit kompletten Namen und Adressen. Die Journalistin Anne Le Pape spricht über die Verbindung von Robert Brasillach und dem franzsösichen Rechtsextrremen François Brigneau (1919-2012, der einst mit Brasillach die Zelle geteilt hatte.