Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Locarno TI, 17. November 2017

Vor einer Bar auf der Piazza Grande machen mehrere Anwesende einem Naziskinhead deutlich, dass dessen Anwesenheit unerwünscht sei. Der Skin trägt gut sichtbar den Aufnäher "Crew 38", dem Unterstützungsnetzwerk der Hammerskins. Der Neonai zückt ein Messer und verletztt einen Anwesenden in Halsnähe an der Schulter. In einem Mülleimer findet die Polizei später das Tatmesser, eingraviert ein Hakenkreuz und die Aufschrift "Sieg Heil". Die Polizei meldet einen Streit, der in einer Körperverletzung geendet habe. Den politischen Hintergrund lässt sie unerwähnt. Die Tessiner Onlinezeitung tio.ch berichtet später, der Messerstecher wohne in Biasca und es sei nicht die erste Gewalttat des mutmasslichen Täters und seiner Kameraden. Gemäss der Antifa Bern handelt es sich um Mischa Kofmel. Der 25-jährige Waldarbeiter veröffentlichte in den vergagenen Jahren in sozialen Medien viele Eigenporträts, die seine politische Gesinnung belegen, inklusive der Zugehörigkeit zur Crew 38.