Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Luzern und Paris, 14. September 2017

Das Pariser Appellationsgericht bestätigt die Verurteilung des Übersetzers Alain Jean-Mairet, wohnhaft in Luzern. Dies meldet Riposte Laïque auf ihrer Homepage. Jean-Mairet, eine Zeitlang Präsident der Schweizer Sektion, war verantwortlich für die Homepage der islamophoben Vereinigung, auf der grossmehrheitlich französische AutorInnen über französische Themen schreiben. Die Appellationsinstanz bestätigte nun die Verurteilung  wegen Aufstachelung zum Rassenhass, begangen durch die Publikation eines Textes eines tunesischstämmigen Muslimfeindes. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.