Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Monthey VS, 1. Juli 2017

Nach dem Tod von Simone Veil verbreitet der Cartoniste Julien Udressy (einstiges Pseudonym ArtisteMalPensant) auf sozialen Medien die Meldung und der Bemerkung "merveilleusement bien/wunderbar gut" die Meldung "Simone Veil est morte/bon débarras!" (Simone Veil ist tot/die wären wir los!). Geschmückt mit  mehreren Smileys. Eine Marie Georges M. - gemäss Medienberichten ebenfalls eine Walliserin - frägt umgehen zurück "pense tu qu'elle va se faire incinérer??? comme sa famille" (denkst du sie lässt sich einäschern??? wie ihre Famille). Nach Interventionen sistiert Facebook die beiden Konten für sieben Tage. In einem kurzen Videoclip begründet Udressy seine Aussagen mit "Heuchelei", besonders der Medien. Wenn Donald Trump oder Jean-Marie Le Pen sterben würden und einer sich darübern freuten, "dann würde dies niemand schockieren." Er allerdings habe Simone Veil nicht geschätzt, dies wegen ihres Engagement für das Recht auf Abtreibung.