Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Morges VD, 26. Februar 2017

Uli Windisch, einst Soziologie-Professor an der Universität Genf, stellt sein neues Buch vor. Gemäss der Zeitung "20minutes" sind mehr als 100 Personen anwesend. Windisch behauptet unter anderem, es gebe ein "Wiedererwachen der Völker" (réveil des peuples). Auch sei er "ziemlich beunruhigt" (assez inquiet). einige wollten sich nicht mehr zufrieden geben, die SVP zu wählen (certains ne veulent plus se contenter de voter UDC). Im Klartext: Er warb um Verständnis für Positionen rechts der SVP. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Kleinstpartei Alternative Populaire Suisse, einer Abspaltung von den Schweizer Demokraten. Auch die rechtsextreme Gruppe "Résistance Helvétique" darf einen Verkaufsstand aufstellen. Sie bietet neben ihrem Parteiprogramm und anderen Schriften auch ein T-Shirt an: "Defend Helvetia", illustriert mit einem Sturmgewehr.