Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Jestetten/Deutschland, 4. August 2020

Die Schaffhauser Nachrichten berichten drei Tage später: Beamte der Bundeszollverwaltung kontrollieren einen 30-jährigen Schweizer Staatsangehörigen am Bahnhof Jestetten. Der Mann schreit während der Kontrolle verfassungsfeindliche Parolen. Bei der Überprüfung stellen die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl zu vollstrecken sei. Ein Gericht verurteilte den 30-Jährigen bereits 2019, wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, zu einer Geldstrafe von 1200 Euro. Bei ihm war bei einer Hausdurchsuchung  das Eisene Kreuz gefunden worden. Da der Gesuchte die Geldstrafe nicht bezahlte, wurde er in Deutschland mit Haftbefehl gesucht. Der Schweizer kann die geforderte Geldstrafe nicht begleichen und wird er zur Verbüssung der 40-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.