Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Walzenhausen AR, 13. September 2019

Kla.tv, betrieben von Ivo Sasek und seiner sektierischen Christengemeinde, beklagt sich, dass ihr "YouTube-Kanal" gesperrt worden sei. Anlass sei ein Video "53 Kriegserklärungen gegen alleinschuldiges Deutschland?", das die Richtlinien zu Hassreden verletzt habe. In der Tat veröffentlichte kla.tv am 3. September 2019 einen Beitrag, der einerseits die Schuld Deutschland für den Kriegsausbruch 1939 bestritt, andererseits die bei Antisemiten beliebte Mär verbreitete, die Juden hätten Ende März 1933 Deutschland den Krieg erklärt.
Zum Hintergrund: "Am 24. März 1933 erschien die englische Boulevardzeitung 'Daily Express' mit der Schlagzeile 'Judea declares War on Germany'. Das Blatt brachte darunter aber lediglich Berichte über Proteste und Androhungen von Boykottmassnahmen englischer und amerikanischer Juden als Gegenreaktionen auf antijüdische Aktionen der Nationalsozialisten. Von nationalsozialistischer Seite wurden diese Schlagzeile und andere, weniger sensationelle Berichte aber gerne aufgegriffen zur Rechtfertigung der grossangelegten Boykottaktionen gegen die deutschen Juden am 1. April 1933." (Legende, Lüge, Vorurteile. Ein Wörterbuch zur Zeitgeschichte. Herausgegeben von Wolfgang Benz. dtv Taschenbuch, 1992, S. 122).