Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Walzenhausen AR, 6. Dezember 2020

Auch Sektenchrist Ivo Sasek will im imaginierten Wettkampf der Verschwörungserzähler ganz vorne mitmischen. Und so warnt er in seinem Sender kla.tv "alle freien Auflärer", sie sollten sich nicht hereinlegen lassen: Die "gesamte sogenannte Corona-Pandemie" sei "ein einzig großer Weltbetrug". Es gehe darum, "dass diejenigen, die diesen ganzen Covid-Weltbetrug inszeniert haben, ein und dieselben sind, die leider auch gerade dabei sind, die gesamte Weltgemeinschaft durch erzwungene Lockdowns zuerst zu verschulden, dann scheinbarmherzig zu retten, um sie schließlich aber durch Zwangsabgaben völlig zu enteignen." Es seien die selben "Drahtzieher, die hinter der Einführung einer weltweiten digitalen Totalüberwachung zwecks Weltdiktatur" ständen. Und so müssten nun die "Aufklärer" immer gegen beides kämpfen, gegen die Impfungen und gegen die befürchtete Weltdiktatur. Aber das habe er - "Ivo Sasek, der seit 43 Jahren vor Gott steht" - schon vor zehn Jahren gesagt, ja zehntausend "geistige Führer" hätte er angeschrieben, doch alle hätten ihn schmählich im Stiche gelassen. Wen wundert's? Nur wer sind die Drahtzieher? Nur einen Namen nennt Sasek, nämlich "Rockefeller" und er bestätigt damit AntisemitInnen.