Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Yverdon VD, 7. Oktober 2021

Vor dem Bezirksgericht Yverdon steht Philippe Brennenstuhl, Exponent der zur Zeit inaktiven Parti Nationaliste Suisse PNS, beschuldigt der Widerhandlung gegen die Rassismus-Strafnorm, da er im November 2020 auf dem PNS-Facebook-Auftritt über Auschwitz von "den Absurditäten, mit denen man uns seit 1945 immer wieder auftischt" (les absurdités que l'on nous sert et ressert depuis 1945). Die Cicad erstattete später Strafanzeige.  Das Gericht verurteilt Brennenstuhl zu einer bedingten Strafe von 30 Tagessätzen und zu einer Busse von 300 Franken. Brennenstuhls Verteidiger, der Genfer Anwalt Pascal Junod, seit Jahrzehnten aktiv bei mehreren Gruppen der Neuen Rechten, kündigt sofort Appellation an.