Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Zürich, 1. März 2022

Die NZZ kommentiert die aktuelle, von Russland verursachte Flüchtlingskrise mit diskrimierenden Unterstellungungen wider nicht-europäische Flüchtende: "Es sind dieses Mal echte Flüchtlinge. Ein weiterer Grund: Wir sehen das Leid dieser Menschen. Niemand kann die Gefahr leugnen, in der sie stecken. Das ist bei vielen Migranten, die in der Vergangenheit als vermeintliche Flüchtlinge nach Europa gekommen sind, anders. Während die Männer in Charkiw und Kiew für ihre Heimat kämpfen und dafür sorgen, dass ihre Frauen und Kinder in Sicherheit kommen, waren es in früheren Jahren auffallend oft junge Männer, die von anderen Kontinenten nach Europa kamen. Ihre Familien liessen sie zurück." Die NZZ bestätigt damit ein Narrativ, das sowohl unter Rechtsextremist*innen wie auch xenophoben Rechtsaussen verbreitet ist.